Home
Email
Impressum
HERZLICH WILLKOMMEN
AUF DER INTERNETPLATTFORM ZUM NEUEN
Landkreis Biberach

März 2020: Beginn der Projektbearbeitung

Mit der Bearbeitung des Mobilitätskonzeptes für den Landkreis Biberach wurde begonnen. Erster Bearbeitungsschritt ist die Einholung nötiger Datengrundlagen sowie die Erstellung der umfassenden Analyse des Ist-Zustandes.

Juni 2020: Start der Bürgerbeteiligung

Im Rahmen einer Bürgerbefragung soll allen Landkreisbürgern die Möglichkeit gegeben werden, durch ihre Meinung sich in den Bearbeitungsprozess mit einzubringen und damit zu einer zielgerichteten Weiterentwicklung der Mobilität im Landkreis beizutragen.

August 2020: Ende der Bürgerbeteiligung

Zwischen Juni und August 2020 konnten sich Bürgerinnen und Bürger über einen strukturierten Online-Fragebogen durch Ihre Meinung an der Weiterentwicklung der Mobilität im Landkreis Biberach beteiligen.

Zahlreiche Bürgerinnen und Bürger haben von dieser Möglichkeit Gebrauch gemacht. Wir bedanken uns ganz herzlich für Ihr Engagement!

Alle ausgefüllten Fragebögen mit den enthaltenen Kritikpunkten und Anregungen werden nun systematisch aufbereitet und tragen zu einer zielgerichteten Gestaltung der Mobilität im Landkreis Biberach bei.

Oktober 2020: Abschluss der Nullfallanalyse und Entwicklung der Rahmenkonzeption

Die Bürgerbeteiligung wurde ausgewertet, die Nullfallanalyse zum Status Quo des Umweltverbunds im Landkreis durchgeführt und die Rahmenkonzeption entwickelt. Eine Präsentation der Ergebnisse sollte im Oktober 2020 stattfinden. Da der geplante Mobilitätskongress Corona-bedingt ausgefallen war, wurden die Ergebnisse in einem Umlaufverfahren vorgestellt. Die Ergebnisse der Nullfallanalyse sind die Grundlage für die Erstellung des Maßnahmenpaketes.

Juni 2021: Klausurtagung des Kreistages und Beschluss des Mobilitätskonzeptes

Im Rahmen der Klausurtagung des Kreistages im Juni 2021 wurden alle Bausteine des fertigen Maßnahmenkonzepts präsentiert. Das Maßnahmenkonzept sieht deutliche Angebotsverbesserungen auf den Verkehrsachsen im Landkreis vor, aber auch im ländlichen Raum, abseits der Verkehrsachsen, sollen festgestellte Schwachstellen behoben und mehr Fahrten angeboten werden. Zudem sollen die Stadtverkehre gestärkt werden und für eine optimale Verknüpfung aller Mobilitätsangebote des Umweltverbundes sollen an geeigneten Standorten Mobilitätsstationen unterschiedlicher Größen geschaffen werden. Ergänzt wird das ÖPNV-Angebot durch ein landkreisweites Zubringerkonzept, bei dem neben Angeboten des Bedarfsverkehrs, insbesondere auch der Ausbau des Radverkehrs gestärkt werden soll.

Das Mobilitätskonzept wurde am 11.06. 2021 beschlossen.

Impressum | Datenschutz